Glasfaserausbau in Hüllhorst

Stellungnahme von Charly Kröger, Ortsvorsteher in Tengern

19.04.2021, 09:04 Uhr | Hüllhorst

Es ist ca. zwei Jahre her, am 10.04.2019, dass ich Kenntnis von dem eigenständigen Projekt der Innogy Kenntnis bekommen habe. Der Plan war, Teile von Tengern und Ahlsen mit Glasfaserkabel zu versorgen. Erforderlich zur Umsetzung des Planes war, dass sich 40 Prozent aller Haushalte und Firmen im Plangebiet für einen Anschluss verbindlich anmelden. Schon damals war ich davon begeistert, da ich schon seit langer Zeit den Ausbau in Oberbauerschaft als Vorbild für die ganze Kommune Hüllhorst sah.

Dementsprechend habe ich sofort angefangen, die infrage kommenden Haushalte und Firmen zu kontaktieren, um das Projekt vorzustellen und die erforderliche Quote zu erreichen. Von Beginn an unterstützte Lothar Schlüter als Straßenpate die Vorvermarktung. Nach anfänglichen Schwierigkeiten wurde die Quote erreicht und der Ausbau wurde durchgeführt.

Heute haben wir mit der Klarschaltung der Leitungen einen Meilenstein für die Betroffenen, aber auch ein Zeichen für die kommenden geplanten Ausbaugebiete gesetzt. Gerade zur Zeit ist es deutlich geworden, wie wichtig ein vernünftiger Breitbandausbau der Bevölkerung eine störungsfreie Internetversorgung bieten wird.

Digitalisierung braucht Bandbreite. Glasfasernetze liefern sie. Neben der extremen Leistungsfähigkeit liegt ein wesentlicher Vorteil der Glasfasertechnik aber auch in der Unempfindlichkeit und Sicherheit. Da Glas kein elektrischer Leiter ist und keinerlei elektromagnetische Strahlung verursacht, sind Glasfaserkabel nahezu überall einsetzbar.  Hinzu kommt: Es ist praktisch unmöglich, ein Glasfaserkabel anzuzapfen, um den Datenverkehr mitzulesen.

Schon mehrfach wurde in den Medien berichtet, dass zur Zeit bisher nicht von einem Glasfaserkabelangebot , bzw. Masterplan ausgebauten Haushalte und Firmen durch die Fa. Gustav - Internet für alle Ortsteile in Hüllhorst versorgt werden können. Heute, wie damals, ist es Voraussetzung, dass sich 40 Prozent aller Betroffenen verbindlich durch das im Internet abrufbare Bestellformular anmelden. Vordrucke werden von allen Ortsvorstehern, oder Straßenpaten, im Moment an die Betroffenen vor Ort überreicht. Für den Bereich Tengern sind ca. 500 Adressen betroffen. Durch die Straßenpaten Vadim Gillert, Joachim Picker, Daniel Minz, Dominik Lübbert und Rüdiger Velten wurden ca. 100 aufgesucht. Alle anderen habe ich, bzw. werde ich (ca. 150 ) persönlich aufsuchen. Die große Resonanz in Tengern zeigt mir, dass wir hier weit mehr als 40 Prozent erreichen werden. Erfreulich ist es, dass sich Personen anmelden, um aus Gründen der Solidarität die Quote zu erreichen. Abschließend muss ich jedoch deutlich sagen, dass alle Bekundungen erst zählen, wenn das Bestellformular beim Anbieter eingegangen ist. Deshalb lautet der Appell an alle:" Sendet bitte umgehend die Formulare zu Gustav Internet!"

Kontakt: 0511-99998036 oder: www.glasfaser-huellhorst.de