CDU Hüllhorst fordert Bürgerbeteiligung bei Grundschulfrage

"Wir wollen den Bürgern reinen Wein einschenken."

08.07.2020 | Hüllhorst

Die CDU Hüllhorst positioniert sich klar in der Grundschulfrage. „Wir stehen vor den Kommunalwahlen und die Menschen in Hüllhorst wollen von allen Parteien wissen, wie es in einer solchen wichtigen Frage weitergehen soll. Die CDU duckt sich nicht wie andere weg, sondern hat sich für den gemeinsamen Weg mit den Bürgerinnen und Bürgern entschieden. Wir wollen unseren Wählerinnen und Wählern reinen Wein einschenken“, sagt Sven Öpping, Vorsitzender der CDU Hüllhorst.

„Wir haben festgestellt, dass sowohl unter unseren derzeitigen Ratsmitgliedern als auch unter den Ratskandidaten die Meinungen in der Grundschuldebatte auseinandergehen. Jedes Argument hat dabei seine Berechtigung, da diese Entscheidung eine immens wichtige für die kommenden Jahrzehnte sein wird, sowohl in pädagogischer als auch in finanzieller Sicht. Es gibt in dieser Frage kein richtig oder falsch. Aus diesem Grund haben wir erkannt, dass der einzig sinnvolle Weg die Beteiligung der Menschen in dieser Gemeinde sein kann“, so Öpping weiter.

 

Die CDU wird eine Informationsveranstaltungsreihe durch alle Ortschaften der Gemeinde organisieren, wo das Für und Wider jeder Lösung ergebnisneutral vorgestellt wird. Danach soll es nach dem Willen der Christdemokraten eine Bürgerbeteiligung geben, die als die Entscheidung im Rat als Grundlage dient.

 

„Wir versprechen, dass wir die Bürgerinnen und Bürger unserer Gemeinde miteinbeziehen. Das ist unser Verständnis von Demokratie in einer solch wichtigen Entscheidung“, sagt Sven Öpping abschließend.